Visions and Voices

Visions and Voices ist ein mit dem RPGMaker erstelltes Spiel, bei dem es weniger auf das Kämpfen ankommt als eher auf Erkundungen. Mann kann es als Fluch oder Segen ansehen, daß das Spiel, erstellt in 3 Wochen, nicht-linear aufgebaut ist. Als der Wanderer bekannt kommt ihr in einem Dorf an, indem nichts so ist wie es scheint. Seit einiger Zeit sind fast alle Einwohner verschwunden und die, die noch übrig sind, scheinen langsam aber sicher ihren Verstand zu verlieren. Stattdessen wird das Dorf nun von allerlei bösen Kreaturen aus einer fremden Dimension heimgesucht. Diese Dimension kann mit Hilfe von speziellen Spiegeln besucht werden und schon schnell bekommt man heraus, daß die Welt vom Aufbau erstaunliche Ähnlichkeit mit der Wirklichkeit hat. Der Rest der Story liegt an euch, aber eines ist Gewiss. Der Untergang wird kommen.
So, und genau ab hier gehen die Meinungen zu diesem Spiel stark auseinander. Die Stadt  verändert sich von Tag zu Tag, nachdem ihr in der Taverne übernachtet habt. Das bedeutet, daß man sich jeden Tag auf s neue in der Stadt umsehen muß um herauszubekommen, was sich verändert hat. Gleichzeitig läuftder Plot unaufhaltsam weiter je öfter ihr übernachtet. Dabei ist es egal, wie gut ihr den Tag überstanden habt. Am Ende des letzten Tages kommt der Endkampf, ob ihr darauf vorbereitet seit oder nicht.
Das hat aber auch den Vortiel, daß die Handlungsstränge von Start des Spieles auseinander laufen und zum Ende des Spieles wieder zusammen finden. So macht es schon Spaß das Spiel ein zweites oder drittes Mal zu spielen. Es ist euch überlassen, ob ihr einen NPC zu eurer Truppe hinzunehmt, oder ob ihr Schatzkisten findet bzw. Gegner bekämpft.
Ein weiterer Wehrmutstrophen ist das Kampfsystem, was nicht Rundenbasiert, sondern Zeitbasiert (wie in Final Fanatsy X) aufgebaut ist. Kämpfe können u.U. lange dauern, aber ihr habt wenig Zeit auszuwählen, wie ihr Angreifen wollt, weil die Gegner in der selben Zeit auch angreifen können.
Grafik und Sound sind ganz gut umgesetzt und passen in die Athmosphäre des Spieles. Die Dialoge sind zum Teil mit einer Menge schwarzen Humor versehen und die Basis-Story ist gelungen und durchdacht. Ansonsten ist das Spiel realtiv schwer, unvorhersehbar und unübersichtlich, da es keine Karte oder nen Kompass gibt.
Ich denke, man sollte dem Spiel eine Chance geben und wem es partout nicht gefällt, von dem erwarte ich in drei Wochen ein neues.

Information

Hersteller:Karsu and Craze
Eingestellt am:
Sprachen:Englisch
Downloadgrösse:33.785 kB
Bewertung
von3 Benutzern
Downloads2237

zum Download
Bewerten    Fehler melden

Kommentare   

+1 #3 Georg 2011-06-05 17:16
ich will einfach diesés spiel weil es wie pokemon ist
-1 #2 HAHAHAHAHAHAHA 2011-03-18 14:47
BAH! mit RPG Maker gemacht. Aber trotzdem: gutes Spiel
-1 #1 hasan 2009-10-13 00:00
gut

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren